Das Café

Mit mir sitzt da noch einer, der ist ganz allein. Also sind wir schon zu zweit allein. Aber alle anderen sitzen da mit ganz vielen anderen. Sie reden, sie lachen, sie diskutieren, sie reden über Die Linke oder die SPD. Sie essen auch und machen dabei so schöne Geräusche mit ihren Bestecken an den Tellern. Dieser ganze Tonbrei strömt in mein Ohr und ich denke, ach wie schön das ist. Es tut mir gut. Ich merke richtig, wie ich glücklich werde.

Der Dampf von meinem Kaffee steigt auf und da hinten spielen welche mit Karten. Skat oder sowas. Was weiß ich. Ist ja auch egal. Interessiert keinen Menschen. Ist aber ganz schön, wie die das machen. Die haben vorher noch Boule gespielt. Draußen, wo es kalt ist. Jetzt sind die drin und spielen Karten. Und es ist warm. Früher habe ich auch immer drin gesessen und Kaffee getrunken. Dabei habe ich immer an irgendwelchen Buchideen geschrieben.

Gott, wie ich das vermisse.